Die Götter der Elemente

Hier ein kleiner Auszug aus dem Dokument "Der Orden der Sturmbrecher" über die Götter, um einen Einblick in die Götterwelt der Sturmbrecher zu bekommen.

 

Wie alles begann

s war der Anfang allen Seins und Arkyra, Herrin der Erde, Soohrus, Herr des Wassers, Histraos, Gebieter der Lüfte und Braxos, Zähmer und Herr über das Feuer beschlossen ihre Kräfte zu vereinen und schufen aus ihren Elementen eine Welt, schön und fruchtbar, voller Stärke und Kraft, voll von lebendigen Pflanzen und Tieren.

 

In jedem der Geschöpfe dieser Welt herrschte eines der vier Elemente vor, und so hatte jeder der Götter seine Lieblingsgeschöpfe, um die er sich besonders sorgte.


Sie betrachteten ihr Werk, sahen zu, wie die Welt gedieh und freuten sich daran.


Aber nach einiger Zeit empfanden sie, dass es nicht genug war, dass an ihrem Werk etwas fehle. Alles war vortrefflich, zu vortrefflich und so wurde es den Göttern langweilig.


Sie beschlossen nun nach langem Bereden noch weitere Geschöpfe zu schaffen. Geschöpfe, die diesmal alle vier Elemente in sich vereinigen sollten und so viel interessanter, aber auch unberechenbarer waren als die bisherigen Wesen der Welt.


So schufen sie die Menschen, eine Rasse hoch gewachsen und stolz, mit dem Funken des Wissens und der Weisheit in ihrer Seele. Sie setzten sie in die von ihnen geschaffene Welt. Eine Welt, die den Menschen alles bot, was sie brauchten.